Der Lyrikstier – Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten

Geschichte

Lyrikstier2016Seit Jahrzehnten versammelt der Poesieexperte Anton G. Leitner Lyrikenthusiasten aus der ganzen Welt, direkt dort, wo seine Zeitschrift DAS GEDICHT seit 1993 erscheint. In der landschaftlich idyllischen Umgebung des Starnberger Fünf-Seen-Lands können Autorinnen und Autoren unter kompetenter Anleitung über ihre mitgebrachten Gedichte diskutieren, sie in Lektoratsgesprächen optimieren und sich untereinander vernetzen.

Der Wettbewerb um den »Lyrikstier« (bis 2015 »Hochstadter Stier«) wurzelt in dieser Tradition. Aus den nicht-öffentlichen Lyrikwerkstätten der GEDICHT-Akademie entwickelte Anton G. Leitner zusammen mit dem Hamburger Schriftsteller Matthias Politycki eine Seminarform, bei der die öffentliche Präsentation der Teilnehmergedichte unter Wettbewerbsbedingungen im Zentrum steht. Die Veranstaltungen, in deren Rahmen der »Publikumspreis Der Lyrikstier« und seit 2013 auch der »Jurypreis Der Lyrikstier« verliehen werden, stoßen auf ein ungewöhnlich großes Interesse bei Publikum und Medien. Seit 2016 werden außerdem auch noch ein Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes« sowie ein »Teilnehmerpreis Der Lyrikstier« vergeben.

Von 2009 bis 2017 arbeitete der Anton G. Leitner Verlag dabei eng mit dem Gasthof Schuster in Hochstadt zusammen. Bei den öffentlichen Wettbewerbslesungen platzte der Saal des Gasthofs regelmäßig aus allen Nähten. Um dem wachsenden Publikumsinteresse Rechnung zu tragen, haben sich Anton G. Leitner und das Redaktionsteam von DAS GEDICHT für den Wechsel an einen größeren, verkehrsgünstiger gelegenen Spielort im Starnberger Fünf-Seen-Land entschieden.

Seit April 2017 steht das renommierte Kulturzentrum bosco in Gauting als neue Arena für den »Lyrikstier« fest. Das bosco ist ein etablierter Kulturort mit umfangreichem eigenen Programm, in dem sowohl regional als auch international bekannte Künstler auftreten, darunter Stargeigerin Julia Fischer, Kabarettisten wie Django Asül, Luise Kinseher und Gerhard Polt oder das Gewandhaus-Quartett sowie Solisten der Münchner Philharmoniker. Der Saal des bosco fasst rund 300 Zuschauer und bietet eine große Bühne mit moderner Ton- und Lichttechnik. Mit dem »boschetto« und der »bar rosso« stehen zudem eigene Räumlichkeiten für das begleitende Lyrikseminar und die kulinarische Verköstigung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verfügung.

Als Mitveranstalter des »Lyrikstiers« unterstützt nunmehr das hervorragend vernetzte Theaterforum Gauting e. V. den Anton G. Leitner Verlag. Über diverse bosco-Newsletter werden mehr als 1000 Abonnenten zu den Veranstaltungen eingeladen. Der »Lyrikstier« wird also künftig noch mehr Literaturbegeisterte anlocken. Von Vorteil für Kandidaten und Publikum ist außerdem, dass Gauting bequem und schnell von München aus zu erreichen ist. In nur 4 Minuten gelangt man vom S-Bahnhof aus zum Kulturzentrum. Direkt am bosco gibt es außerdem einen großen öffentlichen Parkplatz.
 

Zu den Wettbewerben

Die Gewinner der ersten vier Poesiewettbewerbe erhielten handbemalte Glaskunstobjekte aus der Kristallglasmanufaktur Theresienthal (Bayerischer Wald). Melanie Arzenheimer (Eichstätt), Andreas Schumacher (Walheim), Franziska Röchter (Verl) und Edith Ruthmann (Alling) sind als Sieger aus den ersten vier Lyrikwettbewerben hervorgegangen. Seit 2013 gibt es neben dem »Publikumspreis Der Lyrikstier« (Stifter bis 2017: Gasthof Schuster; ab 2018: Theaterforum Gauting e. V.) auch einen »Jurypreis Der Lyrikstier« sowie seit 2016 außerdem einen »Teilnehmerpreis Der Lyrikstier« (Stifter dieser beiden Preise: Anton G. Leitner / DAS GEDICHT). Als Preise werden nunmehr Stier-Skulpturen verliehen, die 2013 von dem Bildhauer Vincent Mitzev, 2014 von dem Bildhauer Michael Ball, 2015 von dem Bildhauer Prof. Dr. Josef Henselmann, 2016 von dem international bekannten Objekt-Künstler Christoph Fikenscher und 2017 von dem französischen Künstler Marcel Mur geschaffen wurden.

Mit dem »Publikumspreis Hochstadter Stier 2013« wurde Peter Borjans-Heuser (Duisburg) ausgezeichnet. Die Jury des »Hochstadter Stiers 2013« (Melanie Arzenheimer, Dr. Erich Jooß, Dr. Ludwig Steinherr) zeichnete Uta Regoli (Sherbrooke, Kanada) mit dem ersten »Jurypreis Hochstadter Stier« aus. Mit dem »Publikumspreis Hochstadter Stier 2014« wurde Karsten Paul (Nürnberg) ausgezeichnet. Die Jury des »Hochstadter Stiers 2014« (Melanie Arzenheimer, Dr. Norbert Göttler, Dr. Erich Jooß) zeichnete Judith Hennemann (Frankfurt am Main) mit dem »Jurypreis Hochstadter Stier« aus. Mit dem »Publikumspreis Hochstadter Stier 2015« wurde Hans-Werner Kube (Witten) ausgezeichnet. Die Jury des »Hochstadter Stiers 2015« (Birgit Müller-Wieland, Dr. Erich Jooß, Dr. Ludwig Steinherr) zeichnete Andreas Peters (Bad Reichenhall) mit dem »Jurypreis Hochstadter Stier 2015« aus. Der Jurypreis 2016 ging an Babette Werth (Berlin), den Publikumspreis erhielt Babette Dieterich (Stuttgart). Außerdem wurde der Teilnehmerpreis an Leander Beil (München) verliehen sowie der Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes« an Babette Dieterich (Stuttgart). Mit dem »Publikumspreis Der Lyrikstier 2017« wurde Nikolaus Högel (Feldafing) ausgezeichnet, der Jurypreis ging an Holger Küls (Verden), der Teilnehmerpreis an Regine Juhls (Kautokeino, Norwegen), Katja John (Leinburg-Weißenbrunn) erhielt den Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«. Ein »Ehrenpreis Der Lyrikstier 2017« ging an die Wirtsleute des Gasthofes Schuster, Christine Reithmeier und Norbert Harter (Weßling / Hochstadt).

Neben Anton G. Leitner und Sabine Zaplin als ständigen Mentoren fungierten bislang die Schriftsteller Matthias Politycki (Hamburg), SAID (München), Kerstin Hensel (Berlin), Michael Augustin (Bremen), Hellmuth Opitz (Bielefeld) und Alex Dreppec (Darmstadt) als Gastmentoren der Wettbewerbe um den Lyrikstier.

_Klappkarte-Stier-17

Aktuell

GEDICHT-Workshop 2018:
»Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe«

»Der Lyrikstier 2018«
10. Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten
GEDICHT-Akademie und öffentliche Lesung 

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und ca. 24 Kandidaten
Freitag, 26. Januar 2018 (18.30 Uhr) bis Sonntag, 28. Januar 2018 (13 Uhr)
in Gauting (Landkreis Starnberg)

»Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe«

Im Januar 2018 feiert »Der Lyrikstier« zehnjähriges Jubiläum. In neun Jahren hat sich dieser Internationale Wettstreit der Poetinnen und Poeten, der als »Hochstadter Stier« seinen Anfang nahm, zu einer Veranstaltung von überregionaler Bedeutung entwickelt. Die Kandidatinnen und Kandidaten reisen inzwischen aus dem gesamten deutschen Sprachraum und darüber hinaus an. Als neue Arena steht seit Frühjahr 2017 das renommierte Kulturzentrum bosco in Gauting fest.

Gemeinsam mit der Schriftstellerin, Lektorin und Kulturjournalistin Sabine Zaplin (u. a. BR und Süddeutsche Zeitung) realisiert Anton G. Leitner / DAS GEDICHT zum zehnten Mal dieses exklusive Seminarkonzept, 2018 erstmalig in Kooperation mit dem Theaterforum Gauting e.V. im bosco Kulturzentrum. Im Mittelpunkt stehen traditionell die öffentlichen Lesungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Wettbewerb um den »Lyrikstier«.

Im Rahmen der öffentlichen Auftritte am Samstag, den 27. Januar 2018 um 19:30 Uhr (Ankündigung durch Presse, Flyer, Plakate, bosco-Programm und im Internet) wird ein Publikumspreis für Lyrik vergeben werden, gestiftet vom Theaterforum Gauting e. V. Die Veranstaltung am Samstagabend wird unter dem Motto »Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe« stehen. Dieses Zitat aus dem »Hohelied der Liebe« soll die Kandidatinnen und Kandidaten als Leitmotiv inspirieren. Dabei steht es ihnen frei, nur einen der drei Begriffe lyrisch aufzugreifen oder auch der Verbindung zwischen allen drei Themen in Versen nachzuspüren.

Nach dem Mentorenduo Sabine Zaplin und Anton G. Leitner lesen die Teilnehmer ihr bestes Gedicht zum Thema in der vor Ort optimierten Version. Jeder Besucher der öffentlichen Veranstaltung hat eine Stimme und erhält zusammen mit der Eintrittskarte einen Wahlzettel. Nach der Stimmenauszählung wird der Publikumspreis »Der Lyrikstier« an den Sieger verliehen. Als zweiter und dritter Preis winken Buchpakete der Redaktion DAS GEDICHT. Jeder Kandidat erhält eine Teilnahme-Urkunde.

Seit 2013 wird beim Stier-Wettbewerb neben den drei Publikumspreisen auch der Jurypreis der Redaktion DAS GEDICHT verliehen. Bei diesem Preis handelt es sich um eine Stierskulptur des französischen Künstlers Marcel Mur. Als zweiter und dritter Preis gibt es weitere Buchpakete der Redaktion DAS GEDICHT. Vorsitzender der Jury ist Dr. Erich Jooß (bis 2017 Präsident des bayerischen Medienrates mit langjähriger verlegerischer Erfahrung). Als Beisitzer unterstützen ihn Melanie Arzenheimer (Präsidentin der Münchner Turmschreiber, Chefredakteurin »Bayerns Bestes«), Prof. Dr. Georg »Grög!« Eggers (Verskabarettist und Münchner Turmschreiber) sowie der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern, Dr. Norbert Göttler. Zum dritten Mal stiftet das Magazin »Bayerns Bestes« unter Chefredakteurin Melanie Arzenheimer zudem einen hochwertigen Sonderpreis (voraussichtlich eine Wochenendreise für zwei Personen).

Als weitere Ehrung wird ein Teilnehmerpreis verliehen. Die Kandidatinnen und Kandidaten ermitteln ihren Favoriten in geheimer Wahl. Um ein gerechtes Verfahren zu gewährleisten, hat jeder Teilnehmer drei Stimmen. Jeder darf sich selbst wählen. Häufeln ist nicht gestattet. Nur Stimmzettel mit drei abgegebenen Stimmen sind gültig.

Zu dem Lyrikabend (inklusive Literaturfestbuffet) werden auch Pressevertreter eingeladen. Es ist geplant, die Lesungen auf Video aufzuzeichnen. Am Sonntag werden die einzelnen Auftritte der Kandidatinnen und Kandidaten im Plenum konstruktiv kritisiert. Das Seminar klingt mit einem gemeinsamen Mittagessen im bosco aus.
 

Bewerbungsbedingungen:

Autorinnen und Autoren, die sich für eine Teilnahme am Lyrikstier bewerben möchten, schicken bitte drei Gedichtproben sowie einen kurzen Lebenslauf an Anton G. Leitner (per E-Mail an service@dasgedicht.de oder per Post an Anton G. Leitner, DAS GEDICHT, Buchenweg 3b, 82234 Weßling). Sie erhalten umgehend eine Rückmeldung, ob Sie am Lyrikstier mit Begleitseminar teilnehmen können.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten müssen dann bis spätestens 15. November 2017 drei Gedichte zum Thema einreichen. Daraus suchen die Mentoren vor Seminarbeginn den Startertext aus, der auf der Bühne vorgetragen werden soll. Vor Ort wird das ausgewählte Gedicht gemeinsam besprochen und optimiert; seine Rezitation wird auf der Bühne des großen Theatersaals im bosco geprobt.
 

Seminarort:

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting, Oberer Kirchenweg 1, 82131 Gauting

Veranstalter:

Anton G. Leitner Verlag DAS GEDICHT, Buchenweg 3 b, 82234 Weßling
in Kooperation mit dem Theaterforum Gauting e. V.

Freitag, 26.1. bis Sonntag, 28.1.2018
Workshop mit Verpflegung: € 410,- (3 warme Mahlzeiten, 1 Literaturfestbuffet)
 

Öffentliche Lesung zum Lyrikpreis
»Der Lyrikstier 2018«
10. Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten

mit den Mentoren Anton G. Leitner und Sabine Zaplin, den Juroren, prominenten Jubiläumsgästen sowie ca. 24 Kandidatinnen und Kandidaten. Literaturfestbuffet mit Publikumsabstimmung und Preisverleihung

Samstag, 27. Januar 2018, 19.30 Uhr
bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting, Oberer Kirchenweg 1, 82131 Gauting, Saal

 

Die bisherigen Wettbewerbe

Der Lyrikstier 2017

mit den Mentoren Anton G. Leitner und Sabine Zaplin

Lyrikstier2017_Kuels-Holger_Preistraegerlesung_Foto-AGLV_17_01_28 Lyrikstier2017_Hoegel-Nikolaus_Verleihung_Publikumspreis1-FotoAGLV_17_01_28

Jurypreise: 
1. Platz: Holger Küls (Verden)
2. Platz: Nadeshda Müller (Luzern, Schweiz)
3. Platz: Renate Schön (Augsburg)

Publikumspreise:
1. Platz: Nikolaus Högel (Feldafing)
2. Platz: Reinhard Giebelhausen (Weilheim)
3. Platz: Leni Gwinner (Herrsching)

Teilnehmerpreis:
Regine Juhls (Kautokeino, Norwegen)

Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«:
Katja John (Leinburg-Weißenbrunn)

Ehrenpreis:
Christine Reithmeier und Norbert Harter (Wirtsleute Gasthof Schuster, Hochstadt / Weßling)

Flyer zum 9. Lyrikpreis »Der Lyrikstier« (PDF)

»Dichterwettstreit Heimatdichter und ihre Richter« – die Süddeutsche Zeitung über den Lyrikstier 2017
 

Der Lyrikstier 2016

mit den Mentoren Alex Dreppec, Anton G. Leitner und Sabine Zaplin

Lyrikstier2016_Jurypreis_Babette-Werth Lyrikstier2016_Publikumspreis_Babette-Dieterich

Jurypreis: 
1. Platz: Babette Werth (Berlin)
2. Platz: Leander Beil (München)

Publikumspreise:
1. Platz: Babette Dieterich (Stuttgart)
2. Platz: Leni Gwinner (Widdersberg / Herrsching)
3. Platz: Michael Bauer (Herxheim)

Teilnehmerpreis:
Leander Beil (München)

Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«:
Babette Dieterich (Stuttgart)

Flyer zum 8. Lyrikpreis »Der Lyrikstier« (PDF)

»Gedichte mit Geschmack« – die Süddeutsche Zeitung über den Lyrikstier 2016
 

Hochstadter Stier 2015

mit den Mentoren Anton G. Leitner und Sabine Zaplin

Hochstadter Stier 2015: Publikumspreisträger Hans-Werner Kube (Foto: Kulturwelle 5) Hochstadter Stier 2015: Jurypreisträger Andreas Peters (Foto: Kulturwelle 5)

Jurypreis: 
Andreas Peters (Bad Reichenhall)

Publikumspreise:
1. Platz: Hans-Werner Kube (Witten)
2. Platz: Jo Lenz (Berlin)
3. Platz: Verena Liebers (Bochum)

Flyer zum 7. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2014

mit den Mentoren Hellmuth Opitz und Anton G. Leitner

Jurypreis:
Judith Hennemann (Frankfurt)

Publikumspreise:
1. Platz: Karsten Paul (Nürnberg)
2. Platz: Silke Loser (Paderborn)
3. Platz: Mandy Golenz (Berlin)

Flyer zum 6. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2013

mit den Mentoren Michael Augustin und Anton G. Leitner

Jurypreis:
Uta Regoli (Kanada-Sherbrooke / Québec)

Publikumspreise:
1. Platz: Peter Borjans-Heuser (Duisburg)
2. Platz: Gerti Heufelder (Starnberg)
3. Platz: Anna Voltz (Dießen)

Flyer zum 5. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2012

mit den Mentoren Matthias Politycki und Anton G. Leitner

1. Preis: Edith Ruthmann (Alling)
2. Preis: Weinrich Weine alias Jürgen Preuss (Ratingen)
3. Preis: Rainer Rebscher (Niedereschach)

Flyer zum 4. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)

 

Hochstadter Stier 2011

mit den Mentoren Kerstin Hensel und Anton G. Leitner

1. Preis: Franziska Röchter (Verl)
2. Preis: Edith Ruthmann (Alling)
3. Preis: Gerold Sedlmayr (Veitshöchheim)

Flyer zum 3. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2010

mit den Mentoren SAID und Anton G. Leitner

1. Preis: Andreas Schumacher (Walheim)
2. Preis: Konstanze Reupsch (Potsdam)
3. Preis: Isabelle Feix (Gilching)

Flyer zum 2. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2009

mit den Mentoren Matthias Politycki und Anton G. Leitner

1. Preis: Melanie Arzenheimer (Eichstätt)
2. Preis: Bodo Kirchner (Salzburg)
3. Preis: Manfred Moewes (Reichshof-Heienbach)

Flyer zum 1. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)

 

Weitere Gedichtclips zum »Hochstadter Stier« sind unter www.dasgedichtclip.de online abrufbar.

Klassische Ansicht