Manuskripteinsendungen

Eingesandte Manuskripte

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, Illustrationen, Fotos, etc. übernimmt der Anton G. Leitner Verlag keine Haftung. Wegen des Themenbezugs der einzelnen Ausgaben ist es nicht sinnvoll, unspezifisch Manuskripte an DAS GEDICHT zu senden. Abonnenten von DAS GEDICHT erfahren die jeweiligen inhaltlichen Schwerpunkte vorab. 

Die Redaktion prüft jedes themenbezogene Manuskriptangebot. Der Verlag kann jedoch abgelehnte Manuskripte aus Kosten- und Zeitgründen weder kommentieren noch zurücksenden (auch nicht, wenn ihnen Rückporto beigefügt ist), sondern muss sie datenschutzgerecht vernichten. Einschreiben (außer Einwurfeinschreiben) werden nicht angenommen. Alle Autoren, deren Texte zum Abdruck vorgesehen sind, erhalten rechtzeitig Bescheid.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, vom Anton G. Leitner Verlag / Redaktion DAS GEDICHT Gutachten zu Lyrik-Manuskripten erstellen zu lassen. Die Redaktion veranstaltet außerdem im Rahmen der GEDICHT-Akademie regelmäßig Lyrikwerkstätten und den Wettbewerb »Hochstadter Stier«. Weitere Informationen telefonisch unter +49(0)8153 / 95 25 22 oder unter Lektoratsdienste.

ANZEIGE