DAS GEDICHT. Akademie

DAS GEDICHT. Akademie

seit 1998

Die GEDICHT-Akademie bringt in intensiven Begegnungen bekannte Lyriker und Kritiker mit Autoren zusammen, um gemeinsam Gedichte aus dem Teilnehmerkreis zu diskutieren. Ziel der Kleingruppenseminare ist es vor allem, das poetische Profil der angereisten Seminargäste zu schärfen. Beim »Hochstadter Stier« steht die öffentliche Präsentation der Teilnehmergedichte im Mittelpunkt. Im Vorfeld coachen Schriftstellerprofis mit Funk- und Fernseherfahrung alle angereisten Lyriker. So machen sie die Kandidaten fit für den Lyrikwettbewerb vor großem Publikum.

»Der Hochstadter Stier ist ein Fest der Sprache.«
Thomas Lochte, Münchner Merkur (Starnberg), zum 4. Lyrikpreis »Hochstadter Stier«

»Diese Veranstaltung hat die Lyrik wieder ein Stück nach vorne gebracht.«
Matthias Politycki zum 4. Lyrikpreis »Hochstadter Stier«

»Die Auseinandersetzung ist immer fair und konstruktiv, die Atmosphäre offen.«
Gabriele Hafner, Bayerischer Rundfunk

 

Infoblatt DAS GEDICHT. Akademie als PDF
 

GEDICHT-Studio 2016: Intensivseminar plus Audio

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin, Gabriele Trinckler, dem Mediengestalter / Tonmeister Tino Keck und ca. 12 Teilnehmern, inkl. Erstellen eines persönlichen Gedichtclips mit jedem Teilnehmer.

Erfahrene Referenten, die als Schriftsteller, Herausgeber und Kritiker ausgewiesene Experten sind, diskutieren zusammen mit den angereisten Autorinnen und Autoren deren mitgebrachte Gedichte. Um eine besonders intensive Textarbeit zu gewährleisten, bleibt der Teilnehmerkreis exklusiv auf ca. 12 Personen begrenzt.

Die Autoren reisen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum nach Weßling / Hochstadt an, um eine qualifizierte Stellungnahme zu ihren mitgebrachten Gedichten zu erhalten. Bei ihrer Moderation achten die Referenten stets darauf, dass ein fairer Diskussionsstil gepflegt wird. Ziel der Lektoratsgespräche im kleinen Kreis ist es, gemeinsam den authentischen poetischen Ton der Seminarteilnehmer herauszuarbeiten und ihr dichterisches Profil zu schärfen.

Beim Intensivseminar plus Audio liegt der Schwerpunkt auf der intensiven Textarbeit. Unter der Leitung des erfahrenen Mediengestalters und Tonmeisters Tino Keck (u. a. BR, arte, ZDF) werden außerdem von jedem Teilnehmer die Lesungen von zwei eigenen Gedichten professionell aufgezeichnet und im Studio nachbearbeitet. Alle entstandenen Audioclips werden mit auf dem Online-Forum der Zeitschrift DAS GEDICHT www.dasgedichtblog.de veröffentlicht (und zusätzlich den jeweiligen Teilnehmern im mp3-Format zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt). Diese authentischen Ton-Dokumente des Dichtertreffens machen das Seminar zu einem einmaligen Erlebnis.

Hörprobe
Anton G. Leitner liest:
Imma wenna Fuassboi schaugd

Freitag, 11. November (18.15 Uhr) bis Sonntag, 13. November 2016 (13 Uhr)
Gasthof Schuster, Weßling/Hochstadt
 

GEDICHT-Workshop 2017:
»Heimat«

GEDICHT-Workshop und öffentliche Lesung 
mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und ca. 24 Kandidaten
Freitag, 27. Januar 2017 (18.30 Uhr) bis Sonntag, 29. Januar 2017 (13 Uhr)
in Weßling / Hochstadt

»Heimat«

In Zusammenarbeit mit der Schriftstellerin, Lektorin und Kulturjournalistin Sabine Zaplin (u. a. BR und Süddeutsche Zeitung) realisiert Anton G. Leitner | DAS GEDICHT zum neunten Mal dieses exklusive Seminarkonzept in Kooperation mit dem Gasthof Schuster in Weßling / Hochstadt. Im Mittelpunkt steht traditionell die öffentliche Lesung der Teilnehmer im Wettbewerb um den »Lyrikstier«.

Im Rahmen des öffentlichen Auftritts am Samstag, den 28. Januar 2017 um 19:30 Uhr (Ankündigung durch Presse, Flyer, Plakate und Internet) wird ein Publikumspreis für Lyrik vergeben werden (Skulptur »Der Lyrikstier«, gestiftet vom Gasthof Schuster). Die Veranstaltung am Samstagabend wird unter dem Motto „Heimat“ stehen. Die vorgetragenen Verse begeben sich auf eine Spurensuche nach den vielfältigen Aspekten des Verwurzelt-Seins; aber auch Heimatverlust kann ein Thema sein. Was braucht ein Mensch, um sich an einem Ort oder in einer Lebenssituation daheim zu fühlen? Die Poetinnen und Poeten werden geliebten, verhassten, verlorenen oder wiedergefundenen Orten und Menschen nachspüren, die für sie mit dem Gefühl des Daheimseins verbunden sind.

Nach dem Mentorenduo Sabine Zaplin und Anton G. Leitner lesen die Teilnehmer ihr bestes Gedicht zum Thema in der vor Ort erarbeiteten Version. Jeder Besucher der öffentlichen Veranstaltung hat eine Stimme und erhält zusammen mit der Eintrittskarte einen Wahlzettel. Nach der Stimmenauszählung wird der Publikumspreis „Der Lyrikstier“ (Stier-Skulptur) an den Preisträger verliehen. Als zweiter und dritter Preis winken Buchpakete der Redaktion DAS GEDICHT. Jeder Kandidat erhält eine Teilnahme-Urkunde.

Seit 2013 wird beim Stier-Wettbewerb neben den drei Publikumspreisen auch der Jurypreis der Redaktion DAS GEDICHT verliehen. Auch bei diesem Preis handelt es sich um eine Skulptur, die für den Wettbewerb von einem Bildhauer geschaffen wird. Vorsitzender der Jury ist Dr. Erich Jooß (Präsident des bayerischen Medienrates mit langjähriger verlegerischer Erfahrung). Seine beiden Beisitzer werden noch bekanntgegeben.

2017 wird zum zweiten Mal auch ein Teilnehmerpreis ausgelobt. Die Kandidatinnen und Kandidaten ermitteln den Teilnehmer selbst in geheimer Wahl. Damit es gerecht zugeht, hat jeder Teilnehmer drei Stimmen. Jeder darf sich selbst wählen. Häufeln ist nicht gestattet. Nur Stimmzettel mit drei abgegebenen Stimmen sind gültig.

Zu dem Lyrikabend (inklusive Literaturfestbuffet im Anschluss) werden auch Pressevertreter eingeladen. Die Lesungen werden auf Video aufgezeichnet und am Sonntag im Plenum konstruktiv kritisiert. Das Seminar klingt mit einem gemeinsamen Mittagessen aus.

Bewerbungsbedingungen:
Einzureichen sind bis spätestens 9. Januar 2017 drei Gedichte zum Thema. Aus diesen drei Gedichten suchen die Referenten vor Seminarbeginn jenes Gedicht aus, das auf der Bühne vorgetragen werden soll. Vor Ort wird das ausgewählte Gedicht gemeinsam besprochen, optimiert und seine Rezitation auf der eigens eingerichteten Bühne im Saal des Gasthofes Schuster geübt.

Seminarort:

Gasthof Schuster, Am Drössel 5, 82234 Weßling/Hochstadt

Veranstalter:

Anton G. Leitner Verlag DAS GEDICHT, Buchenweg 3 b, 82234 Weßling
in Kooperation mit Gasthof Schuster, Weßling/Hochstadt

Freitag, 27.1. bis Sonntag, 29.1.2017
Workshop mit Verpflegung: € 369,- (3 warme Mahlzeiten, 1 Literaturfestbuffet)
Workshop-Komplettpaket: € 466,- (2 ÜF, 3 warme Mahlzeiten, 1 Literaturfestbuffet )

 

Lesung zum Lyrikpreis
»9. Hochstadter Stier«

Öffentliche Lesung mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und Kandidaten.
Literaturfestbuffet mit Publikumsabstimmung und Preisverleihung.

Samstag, 28. Januar 2017, Einlass ab 19 Uhr
Gasthof Schuster, Weßling/Hochstadt


 

Alle Infos zu den bisherigen Wettbewerben rund um den »Hochstadter Stier« mit allen Preisträgern und Videos der Erstplatzierten finden Sie hier

Haben Sie Interesse an unseren Angeboten im Rahmen der DAS GEDICHT. Akademie?Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

 

Änderungen aus wichtigem Grund vorbehalten.