Nina Russo Karcher: Die Uhr hat die Zeit vergessen / L’orologio dimentico del tempo


Nina Russo Karcher: Die Uhr hat die Zeit vergessen / L’orologio dimentico del tempo

Artikel-Nr.: 072
12,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

»Die Zeiger bewegen sich seit Langem nicht mehr«
Nina Russo Karcher

 

»Das letzte Greifbare in ihrem Leben«

Nina Russo Karcher fasst in Verse, was viele am liebsten verdrängen möchten: die Tragödie des Alterns in deutschen Seniorenheimen. Ihre Gedichte kondensieren mit poetischem Einfühlungsvermögen Erlebtes zu bewegenden Porträts und Momentaufnahmen des Alltags in all seiner Abgründigkeit. Es gelingt ihr, die entmenschlichende Ausgrenzung alter Mitbürger anzuklagen, ohne den pädagogischen Zeigefinger zu erheben.

Diese Sammlung erschließt der Lyrik durch Aufgreifen eines Tabu-Themas neues Terrain und bleibt dabei ganz verwurzelt im Hier und Jetzt. Russo Karcher formuliert ein eindringliches poetisches Plädoyer für mehr Menschlichkeit zwischen den Generationen.

Die Autorin

Nina Russo Karcher wurde 1970 in Cattolica Eraclea (Agrigento, Italien) geboren und zog als Kind mit ihrer Familie nach Mannheim. Ihre Erfahrungen als Nicht-Muttersprachlerin in Deutschland prägten schon früh ihre produktive Auseinandersetzung mit der Sprache. Dabei trägt ihr Werk stets autobiografische Züge. Nina Russo Karcher lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Edigheim. »Die Uhr hat die Zeit vergessen« ist ihr zweiter Gedichtband.
www.ninakarcher.de

 

Alter

Endlose Gänge
offene Türen
Pflegerinnen
hasten ihrem
Pflegeplan
hinterher

Kein Ort
unbequem zu
werden

Es herrschen
die Gesetze
der Gesunden

Einatmen
Ausatmen
am Leben sein

 

Nina Russo Karcher
Die Uhr hat die Zeit vergessen
deutsch / italienisch 126 Seiten, Broschur
€ 12,80 [D] Juni 2014
ISBN 978-3-943599-16-9

 

Alle Informationen zu Die Uhr hat die Zeit vergessen (Deutsch) zum Download (PDF)

 


»Lancette immote da lungo tempo«
Nina Russo Karcher

 

»L’ultima realtà della loro vita«

Nina Russo Karcher palesa in versi ciò che molti di noi preferirebbero piuttosto rimuovere: la tragedia dell’invecchiamento consumata in istituti di riposo tedeschi. Grazie alla propria sensibilità poetica le sue liriche sintetizzano il vissuto in ritratti e immagini istantanee del quotidiano che suscitano profondi turbamenti interiori. Nel contempo riesce a muovere una critica all’emarginazione disumana di cui sono fatti oggetto gli anziani senza puntare tuttavia l’indice pedagogico.

alla lirica un nuovo ambito tematico, pur rimanendo del tutto radicata nell’immediatezza del presente temporale e spaziale. Nina Russo Karcher formula un vibrante atto d’accusa poetico a favore di una maggiore solidarietà umana tra le generazioni.

L'autrice

Nina Russo Karcher, nata nel 1970 a Cattolica Eraclea (Agrigento, Italia), è cresciuta a Mannheim assieme alla sua famiglia d’origine. Le sue esperienze da non madrelingua in Germania caratterizzano da sempre il suo impegno linguistico attivo. Le sue opere presentano inoltre forti tratti autobiografici. Nina Russo Karcher vive con il marito e i due figli a Edigheim. »L’orologio dimentico del tempo« è il suo secondo volume di poesie.
www.ninakarcher.de

 

Vecchiaia

Corsie infinite
porte aperte
infermiere che
incalzano
il loro
piano di cure

non certo un posto
per guastafeste

vigono
le leggi
dei sani

inspirare
espirare
essere in vita

 

Nina Russo Karcher
L’orologio dimentico del tempo
tedesco / italiano 126 pagine, brossura
€ 12,80 [D] giugno 2014
ISBN 978-3-943599-16-9

 

Download: Informazione di L’orologio dimentico del tempo (italiano, PDF)

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Poesie 21, Poesie 21 – ediert von Anton G. Leitner im Verlag Steinmeier, Deiningen