Wolfgang Richter: Steinaphrodite im Garten


Wolfgang Richter: Steinaphrodite im Garten

Artikel-Nr.: 082

Die Lieferzeit beträgt ca. 1 bis 5 Werktage.

12,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


»»Die Welt ist mein Wille«
Wolfgang Richter

 

»Rätseln um das Geheimnis der Schrift«

Wolfgang Richter ist ein Verfechter der gebundenen Versform. Fernab von allem Prosaischen zelebriert er den hohen Ton der Dichtkunst. Seine Gedichte wurzeln tief in der Menschheitsgeschichte. Vor allem die Antike bildet das Fundament für Form und Inhalt seiner Poesie. Immer wieder klingt in diesen Versen ein daktylischer Rhythmus durch, der sie evolutionär mit ihren literaturhistorischen Vorbildern verknüpft.

Auch thematisch spürt Richter Entwicklungen, Bewegungen und Metamorphosen nach. Seine lyrischen Reisen führen ihn durch die Jahreszeiten und alle Phasen einer Liebesbeziehung. Schreibend bewegt er sich durch geographische Räume und historische Epochen. So findet Richter in der Geschichte alter Kulturen die Wiege der Ästhetik, aber auch politische Schablonen für heutige Konflikte: »Die Welt sei mein Wille«.

Der Autor

Wolfgang Richter wurde 1941 in Versmold / Gütersloh (Westfalen) geboren. Nach seinem Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie in Münster unterrichtete er von 1972 bis 2006 als Gymnasiallehrer in Düsseldorf. Er veröffentlichte diverse Essays, u. a. über Schillers ästhetische Schriften, über die Sprachphilosophie bei Herder und Wilhelm von Humboldt sowie über die Lyrik Gottfried Benns. Von Wolfgang Richter erschien 2008 der Gedichtband »Gleich einem Hauch«.

 

Meeres Schrift

Ich liege am Strand
und lausche dem Meer
was es schreibt in den Sand
kaum dort notiert und
auch schon gelöscht.
Stieg ich hinunter ans Wasser
säh ich genauer was es geschrieben
doch bleibe ich liegen und deut es
als Zeichen eines unendlichen Briefes.
So vergeht denn ein Sonnentag
im inneren Rätseln
um das Geheimnis der Schrift

 

Frühlingssonate

Ein Baum spreizt
gravitätisch die Arme
schwebt
als ein Tänzer
zum heiteren Reigen
aufspielenden Frühlings

Die Weide senkt
ihre buschigen Ruten
weit hinunter ins Gras

Hinter dichtem Blattwerk
ihr verschleiertes Frühlingsgesicht

als warte die sinnende Braut
auf den fröhlichen Tänzer
der sie ins Leben heimführt

 

Wolfgang Richter
Steinaphrodite im Garten
Gedichte
88 Seiten, Broschur
€ 12,80 [D] Juli 2015
ISBN 978-3-943599-38-1

 

Alle Informationen zu Steinaphrodite im Garten zum Download (PDF)

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Poesie 21, Poesie 21 – ediert von Anton G. Leitner im Verlag Steinmeier, Deiningen