Barbara Seeberg: Turmhoch überm Horizont


Barbara Seeberg: Turmhoch überm Horizont

Artikel-Nr.: 094

Die Lieferzeit beträgt ca. 1 bis 5 Werktage.

12,80
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


»Weißt du, wie tief die Pfützen sind?«
Barbara Seeberg

 

»Während draußen die Weltgeschichte tobt«

Barbara Seeberg bittet mit einem charmanten Lächeln in ihren lyrischen Garten, um den Gästen über die gute Nachbarschaft von Freude und Leid zu erzählen. Im Bewusstsein, dass die »Seele nur geliehen« ist, gelingt es der erfahrenen Poetin in ihrem vierten Gedichtband, den Bogen zu spannen vom Himmel hinab auf den Boden des Alltags. Mit einem humorvollen Zwinkern wirft sie dabei »ein fliegendes Auge« auf alles, was am Ende des Tages »aus Gottes Küche« kommt. Wenn das Mischungsverhältnis aus Stilsicherheit, Gestaltungskraft und Lebenserfahrung genau stimmt wie bei Barbara Seeberg, entsteht Lyrik von luzider Klarheit, in der ein kleines Menschenleben in seiner ganzen Fragilität aufscheint.

 

Die Autorin

Barbara Seeberg wurde 1941 in Westpreußen geboren und lebt nach Aufenthalten in Norddeutschland und Asien seit 1982 in Gauting bei München. Ihre Lyrik wurde zunächst in Anthologien und im Bayerischen Rundfunk veröffentlicht. 2007 erschien im Verlag Steinmeier in der Reihe Poesie 21 ihr Debütband »Gestern das Rot aus dem Kehlchen«, 2010 folgte »Spiegel aus fließendem Glas« und 2014 »Das offene Auge am ersten Himmel«.

 

Traum, japanisch

Alle meine schwarzen Tuschezeichen
sind in den Schreibpinsel
zurückgeflossen
Ich habe sie in einem Lackkästchen
davongetragen und
im eisigen Bergsee
versenkt

Mein Brief an dich ist leer

 

Schmuck

Vor Millionen Jahren
eingeschlossen in Harz
das zappelnde Insekt

Todeskampf
ich trage ihn
um den Hals

 

Barbara Seeberg
Turmhoch überm Horizont
Gedichte
84 Seiten, Broschur
€ 12,80 [D] Oktober 2017
ISBN 978-3-943599-61-9

 

Alle Informationen zu Turmhoch überm Horizont zum Download (PDF)

Von Barbara Seeberg ist außerdem in der Reihe Poesie 21 erschienen: Das offene Auge am ersten Himmel, Gestern das Rot aus dem Kehlchen und Spiegel aus fließendem Glas

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Poesie 21, Poesie 21 – ediert von Anton G. Leitner im Verlag Steinmeier, Deiningen, Herzlich willkommen bei Poesie 21!