Anton G. Leitner: Schnablgwax


Anton G. Leitner: Schnablgwax

Artikel-Nr.: 110

Die Lieferzeit beträgt ca. 1 bis 5 Werktage.

15,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Baian, duachn Veaswoif draad
Bayern am Versspieß

 

Anton G. Leitner dichtete über drei Jahrzehnte lang ausschließlich auf Hochdeutsch. Seit 2013 schreibt er auch so, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, nämlich auf Bairisch. »Schnablgwax« ist sein erstes großes Mundartprojekt.

Die Gedichtgeschichten des Münchner Turmschreibers reichen ins Kabarettistische und erzählen vom ganz alltäglichen Wahnsinn im weiß-blauen Freistaat. Leitner nimmt kein Blatt vor den Mund, seine Verse entspringen dem prallen Leben. Ob handfeste Erotik, hinterfotzige Politik oder Schickeriagesellschaft – alles wird entblättert, und die geschönten Fassaden bröckeln. 

Für Leser, die des Schriftbairischen nicht mächtig sind, hat der Lyriker aus den Dialektfassungen eigenständige hochdeutsche Versionen entwickelt. Sie sind im Buch und E-Book enthalten. Den original »Schnablgwax«-Sound vermittelt das gleichnamige Hörbuch, für das Anton G. Leitner die bairischen Gedichte der Sammlung eigens eingesprochen hat.

»Der Clou ist, dass es Leitner gelingt, den Denkrhythmus zu spiegeln, der dem ›Native Speaker‹ des Bairischen eigen ist, ein verhaltenes, stetiges An- und Abschwellen, das an die sachten Wellenbewegungen des Weßlinger Sees erinnert.« Alexander Altmann, Münchner Merkur

Präsentationen – Leitner liest

Schondorf: Montag, 3.7.2017, 19.30 Uhr
Der Heimat auf den Versen – neue Heimatlyrik (Kreiskulturtage Landkreis Landsberg am Lech)
Anton G. Leitner zusammen mit Melanie Arzenheimer und Georg »Grög!« Eggers sowie Anna Münkel als Special-Guest
Landheim Schondorf (Haupthaus, Vortragssaal; Landheim 1, 86938 Schondorf)
www.kreiskulturtage-landsberg.de/anton-g-leitner/

München: Sonntag, 16.7.2017, 20 Uhr
Schwabinger Schaumschläger Show
Gastgeber: Michi Sailer, Christoph Theussl und Moses Wolff
Vereinsheim Schwabing (Occamstr. 8, 80802 München)
www.vereinsheim.net

Gauting: Donnerstag, 05.10.2017, 20 Uhr
Schnablgwax-Nachlese mit musikalischer Begleitung
Musik: Maria Hafner, Moderation: Sabine Zaplin
Bosco Bürger- und Kulturhaus
www.bosco-gauting.de

Althegnenberg-Hörbach: Montag, 09.10.2017, 20 Uhr
Hörbacher Montagsbrettl
Anton G. Leitner zusammen mit Melanie Arzenheimer
Musik: Duo Infernale, Moderation: Toni Drexler
Parkett-Stadl Hörbach (Althegnenberger Str. 10, 82278 Althegnenberg-Hörbach)
www.montagsbrettl.de

Eichstätt: Dienstag, 31.10.2017, 20 Uhr
Halloween-Schnablgwaxe zusammen mit Melanie Arzenheimer und Georg „Grög“ Eggers
Zum Gutmann – Wirtshaus und Kleinkunst
www.gutmann-eichstaett.de

München: Sonntag, 5.11.2017
Frühschoppen mit den Münchner Turmschreibern Prof. Dr. Georg Eggers, genannt „Grög!“, und Anton G. Leitner
Musik: Michael Sachs, Klavier
Theater im Fraunhofer
www.fraunhofertheater.de

Weitere Schnablgwax-Veranstaltungen sind in Vorbereitung,
u. a. in Bremen, Augsburg und Viechtach.

Download Termin-Informationen

 



Anton G. Leitner bei der
Verleihung des Poetentalers
Foto: © Katharina Kreye

Imma wenna Fuassboi schaugd

Brauchda need schwoassln,
Dann langd eam sei bessare

Häifdn, de hellare Blonde,
De Hoibe. Ab und zua

Schreida »Toooaa!« oda »Gruzinesn,
Oida Loamsiada, greislicha!«

Sei Oide flaggd dawei alloa
Im Bedd und dramd scho vo

Am andan Mo, dea se need
Zuasaufd beim Boidreedn.

Anton G. Leitner liest: Imma wenna Fuassboi schaugd

 

Immer wenn er Fußball schaut

Braucht er nicht zu schwitzen,
Dann reicht ihm seine bessere

Hälfte, die hellere Blonde,
Die Halbe. Ab und zu

Schreit er »Tooor!« oder »Verdammt,
Du alte, angeranzte Trantüte!«

Seine Ehefrau wälzt sich inzwischen
Allein im Bett und träumt schon

Von einem Anderen, der sich nicht
Volllaufen lässt beim Balltreten.

Anton G. Leitner liest: Immer wenn er Fußball schaut

 

Whin e’s watchin foot’a on telly

E daon’t git sweaddi
fa is bett’a alf, wiv dem

broit blond extenschuns, ands im
his next point. Occaishanali loike,

e ollers »Gowallll!« or »Cmon fa Chwissake,
git yer knickers untwisted yer stoopid twat!«

All the taim, is ole wifey’s tucked up
in behd an’ dweeming of

a diffwent bloak oo daon’t
git pissed when Beck’am’s busy bendin it.

Übersetzt von Richard Dove ins Cockney-Mockney

Richard Dove liest: Whin e’s watchin foot’a on telly (Cockney)

 

Anton G. Leitner
Schnablgwax
Bairisches Verskabarett
Oberbairisch / Hochdeutsch

Mit einem Gespräch zwischen
Anton G. Leitner und Bernhard Setzwein
und Übersetzungen ins Englische und Schottische

184 Seiten, 12,5 x 21,0 cm
Gebunden mit mit Lesebändchen
Erstes Tausend in Sonderausstattung
mit Schutzumschlag und Relieflackierung
€ 15,90 [D], € 16,40 [A]

Bonus: Schnablgwax zum Anhören
QR-Code im Buch

edition DAS GEDICHT: 978-3-929433-27-2
edition lichtung: 978-3-941306-24-0

Auch als E-Book erhältlich

Auch als Hörbuch erhältlich
 

Alle Informationen zu Schnablgwax zum Download (PDF)

Download Buchcover (300dpi)

Download Pressefoto Anton G. Leitner mit Poetentaler (Foto: Katharina Kreye)

Download Pressefoto Anon G. Leitner (Foto: Volker Derlath)

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der eigens dafür eingerichteten Website www.schnablgwax.de
 

Anton G. Leitner wurde 1961 in München geboren und lebt seit über fünfzig Jahren in Weßling im Landkreis Starnberg. Nach dem Jurastudium und Rechtsreferendariat entschloss er sich, die Poesie und deren Vermittlung in den Mittelpunkt seines Lebens zu stellen. In seinem Verlag gibt er seit 1993 die buchstarke Jahresschrift DAS GEDICHT heraus, seit 2014 auch ihre internationale Tochterausgabe in englischer Sprache.

Bislang verfasste und publizierte er elf lyrische Einzeltitel, u. a. »Im Glas tickt der Sand. Echtzeitgedichte 1980–2005« in der edition lichtung (Neuausgabe 2016 als E-Book). Seine Sammlung »Die Wahrheit über Uncle Spam und andere Enthüllungs­gedichte« (Daedalus Verlag, 2011) schlug in Bayern hohe Wellen, nachdem sie ein ehemaliger Kunstminister skandalisiert hatte.

Leitner edierte außerdem vierzig Anthologien, insbesondere für dtv und Reclam. Mit seiner Sammlung »Ois is easy. Gedichte aus Bayern« (Sankt Michaelsbund, 2010) kartografierte er den Freistaat lyrisch.

Für sein Schaffen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem »V. O. Stomps-Preis« der Stadt Mainz und dem Kulturpreis »AusLese« der Stiftung Lesen. Zuletzt erhielt er einen der »Tassilo-Kulturpreise 2016 der Süddeutschen Zeitung« sowie den »Bayerischen Poetentaler 2015«.. Er ist Mitglied der »Münchner Turmschreiber« und der »Valentin-Karlstadt-Gesellschaft«.

www.AntonLeitner.de

Bio-/Bibliographie

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Anton G. Leitner Einzeltitel, Anton G. Leitner Einzeltitel, edition DAS GEDICHT, edition DAS GEDICHT