Babette Werth: Die Jakobsmuschel meditiert


Babette Werth: Die Jakobsmuschel meditiert

Artikel-Nr.: 9783929433371

Die Lieferzeit beträgt ca. 1 bis 5 Werktage.

14,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


»Am Rand / werden wir Weite«
Babette Werth

Es ist fast nicht möglich, zwischen der Lyrikerin und der bildenden Künstlerin Babette Werth eine Trennlinie zu ziehen. Ihre Gedichte sind geprägt von einer reduzierten Bildlichkeit, wie sie nur aus einem kunstübergreifenden Lebensentwurf heraus entwickelt werden kann. Neben ihrer lichten visuellen Poesie kreiert die Berliner Dichterin oftmals sehr schlanke Verskörper, die ihre luftige und philanthropische Energie aus einer präzisen Beobachtungsgabe schöpfen. Leichtfüßiger Humor, bissige Gesellschaftskritik, Kindheitserinnerungen und transparent wirkende Landschaftsskizzen greifen ohne Reibungsverlust ineinander.
 

»Neugierig und wissensdurstig dreht und wendet Babette Werth jedes Thema so lange, bis sie den lyrischen Kern der Dinge freigelegt hat.«
Anton G. Leitner

 

»Diese Lyrik besticht durch starke innovative Bilder und die Genauigkeit der Beobachtung.«
Erich Jooß, Laudatio »Jurypreis Lyrikstier 2016« an Babette Werth

 

9783929433371_Werth-Babette_Autorinnenfoto_Seitz-Gunnar
Babette Werth. Foto: Gunnar Seitz

Babette Werth wurde 1955 im Rheinland geboren und studierte an der Kunsthochschule Luzern und der Filmhochschule Babelsberg. Literatur, Film, Farben und der Austausch mit kreativen Köpfen lockten die freischaffende Künstlerin in unterschiedliche Regionen Europas, u. a. in die Schweiz, nach Spanien oder Irland. Seit 1993 ist Berlin-Kreuzberg der feste Ausgangspunkt für ihre Reiserouten, die sie 2016 auch ins oberbayerische Dorf Weßling führten, wo sie den Jurypreis des Internationalen Poesiewettbewerbs »Der Lyrikstier« gewann. Von ihr erschienen mehrere Gedichtbände, u. a. »Letzte Mondflecken« (Kottnik, 2016) und »Wenn die Sonne baden geht« (Poesie 21, 2012). Ihre Lyrik wurde auch in »Die Zeit« sowie in mehreren Anthologien bei Reclam und im dtv publiziert.
www.babettewerth.de

 

Saum, selig

In der Fremde
ans Ufer

gespült, die
Jakobsmuschel

meditiert.

 

Zurück bleiben

Der Zug rollt an,
nur ein Koffer

beseelt
den Bahnsteig.

 

Tränen

Die Sonne
leiht sich

ein wenig
Wasser.

Salz
bleibt

als Pfand
zurück.

 

werth-einander

 

Babette Werth
Die Jakobsmuschel meditiert

Gedichte
112 Seiten, Klappenbroschur mit Fadenbindung
€ 14,– [D], Sommer 2019
ISBN 978-3-929433-37-1

Infoblatt Die Jakobsmuschel meditiert als PDF

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: edition DAS GEDICHT, edition DAS GEDICHT