DAS GEDICHT Bd. 28

Artikel-Nr.: 9783929433869

Die Lieferzeit beträgt ca. 1 bis 5 Werktage.

15,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Vom Flirten und Entflammen

 

Distanzgebot, maskierte Mimik und Flächendesinfektion: In den Zeiten der Pandemie wird selbst eine kleine Romanze zur großen Herausforderung! Wenn das Lächeln unsichtbar wird, schlägt die Stunde der Liebespoesie.

 

In ihrem 28. Jahrgang versammelt die Zeitschrift DAS GEDICHT auf über 200 Seiten Verse, die in finsteren Tagen das Herz erwärmen. Fünf Bücher in einem: Liebe kommt. Liebe brennt. Liebe geht. Liebe bleibt. Liebe wächst.

 

Die Wiederentdeckung der Liebe mit 184 Poetinnen und Poeten, u. a. Sujata Bhatt, Bianca Döring, Tanja Dückers, Kerstin Hensel, Franz Hohler, Hanna Johansen, Jan Koneffke, Helmut Krausser, Paul Maar, Dirk von Petersdorff, Matthias Politycki, Ilma Rakusa, Arne Rautenberg, SAID, Joachim Sartorius, Raoul Schrott, Xóchil A. Schütz und Jan Wagner.

 

Herausgegeben von Anton G. Leitner

 

»Ich lieg so gerne unter dir«: Lust beginnt im Kopf und entfacht Feuer. Drei Lyrikergenerationen – von Gerhard Rühm (*1930) bis Anna Münkel (*2001) – entdecken in 235 Gedichten die verschiedenen Temperamente und Temperaturen der Liebe: vom ersten Blick zum ersten Mal, aus der durchwachten Sternennacht in die zerwühlten Laken, über gebrochene Herzen und schmerzhafte Trennungen hinweg bis zur Goldenen Hochzeit, und weiter Hand in Hand bis zum Lebensende.

Anton G. Leitner ist Herausgeber von diversen erotischen Lyrik-Bestsellern. In den Zeiten der Pandemie stellt er die schönste Sache der Welt erneut in den Mittelpunkt seiner editorischen Arbeit. Die Gedichte der vorliegenden Sammlung schwingen sanft zwischen zart und hart, zwischen verliebter Euphorie und erinnernder Melancholie hin und her. Im vierten Jahr in Folge steuert der versierte Kinderlyrik-Experte Uwe-Michael Gutzschhahn ein »Special für Kids« bei.

»Omnia vincit amor«, dieser Vers des römischen Dichters Vergil war der Wahlspruch vieler Minnesänger im späten Mittelalter. »Die Liebe besiegt alles« – DAS GEDICHT #28 entdeckt diese poetische Wahrheit wieder und bekräftigt sie mit Gefühl und Verstand.

 

 

»Der Wert eines Gedichts ist unschätzbar und lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken. Gerade in einer Zeit, in der Geld vielen Menschen alles bedeutet, ist das Verfassen und Verbreiten von Poesie die vielleicht elementarste Form des friedlichen Protests gegen die totale Ökonomisierung unserer menschlichen Existenz.«

Anton G. Leitner 

 

Aus dem Editorial von Anton G. Leitner:

»Ich weiß nicht, wie es Ihnen ergeht: Aber ich habe mich selten so sehr nach Berührungen gesehnt wie in den letzten Monaten, in denen es nicht mehr möglich war, viele liebgewonnene Menschen zu treffen, geschweige denn zu herzen. Jetzt, da ein Virus unseren Alltag dominiert, scheinen mir die Liebe und das Dichten über das schönste Gefühl der Welt so kostbar zu sein wie lange nicht mehr.«

 

Aus dem Special für Kids von Uwe-Michael Gutzschhahn:

»Was ist Liebe? Liebe bedeutet Vertrauen, Geborgenheit, Glück, Hoffnung. Liebe ist für Kinder das Gegenteil von Angst. Gedichte für Kinder sind wichtig. Und Kinder lieben Gedichte. Sie spielen gern mit der Sprache, mit den Bildern, sie malen sich die Situation des Gedichts genau aus, empfinden das Glück der Liebe oder auch die Trauer über eine verlorene und unerwiderte Liebe ganz intensiv.«

 

Gedichtbeispiele:
 

löffelstellung

die hand auf deinem
      runden bauch
mein bauch an deinem
      warmen hintern
zum greifen nahe
       das glück

Manfred Chobot

 

***

 

wir sind so fragil

der fuß ist am morgen ganz dick
von einem stich die mücke
flog längst wieder fort und ließ
den fuß so zurück
ich kann nicht laufen
sage ich dir und zeig die dicke beule
hier schau das war einmal mein fuß und auch
die augen schmerzen noch vom lesen
gestern nacht
dabei bin ich doch gerade erst erwacht
du streichelst sanft über meine arme und
legst die finger auf meine augen bis sie sich schließen
ich kann nicht schlafen sage ich
und lehne mich an dich
und gebe mich
deiner berührung
hin

Sabine Schiffner


 

Der Herausgeber:
 

 

Anton_G_Leitner_Portrait_by_Volker_Derlath_02

 

Anton G. Leitner wurde 1961 in München geboren. Der examinierte Jurist lebt als Lyriker, Herausgeber und Verleger in Weßling (Lkr. Starnberg). Er publizierte bislang dreizehn Gedichtbände. Anlässlich seines 60. Geburtstags am 16. Juni 2021 erscheint im Volk Verlag München sein zweiter Mundarttitel »Wadlbeissn. Zupackende Verse« (Bairisch – Hochdeutsch). Leitners Gedichte wurden in neun Sprachen und diverse Dialekte übersetzt. 2020 erschien sein Auswahlband »voix en plein trafic / Stimmen im Verkehr« (Deutsch – Französisch). In seinem Verlag gibt er seit 1993 die buchstarke Zeitschrift DAS GEDICHT heraus. Darüber hinaus edierte er über vierzig Anthologien. Zuletzt erschien bei Philipp Reclam jun. seine Sammlung »Die Bienen halten die Uhren auf. Naturgedichte«, 2021 folgt ebenda der Band »Gedichte für alle Liebeslagen«. Leitner wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem »Tassilo-Kulturpreis« der Süddeutschen Zeitung. www.AntonLeitner.de

 

Anton G. Leitner (Foto: Volker Derlath)

 



Zur Jahresschrift DAS GEDICHT:

Seit fast dreißig Jahren begleitet DAS GEDICHT die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Mit den faszinierenden Mitteln der Poesie erschließt die Zeitschrift klassische und hochaktuelle Themen, die uns allen auf den Nägeln brennen. www.dasgedicht.de und www.dasgedichtblog.de

 

 

Bibliographische Angaben:

Anton G. Leitner (Hrsg.):
Die Wiederentdeckung der Liebe

DAS GEDICHT Bd. 28
Mit einem Special für Kids, zusammengestellt von Uwe-Michael Gutzschhahn
208 Seiten, € 15,- [D] / € 15,40 [A]
November 2020
ISBN 978-3-929433-86-9

 

Alle Informationen zu DAS GEDICHT Bd. 28 zum Download (PDF)

Cover von DAS GEDICHT Bd. 28 zum Download (PDF)

Cover von DAS GEDICHT Bd. 28 zum Download (JPG)

Portrait Anton G. Leitner by Volker Derlath zum Download (JPG)

 

 

Und noch ein Tipp – zum einfachen Genießen, automatisch immer gleich nach Erscheinen:

Holen Sie sich DAS GEDICHT im Abo!

07_AGLVcom-DGAbo27-Faecher_19_11_20Investieren durch Abonnieren

 

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: DAS GEDICHT, DAS GEDICHT. Zeitschrift für Lyrik, Essay und Kritik