Der Lyrikstier – Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten

Geschichte

Lyrikstier2016Seit Jahrzehnten versammelt der Poesieexperte Anton G. Leitner Lyrikenthusiasten aus der ganzen Welt, direkt dort, wo seine Zeitschrift DAS GEDICHT seit 1993 erscheint. In der landschaftlich idyllischen Umgebung des Starnberger Fünf-Seen-Lands können Autorinnen und Autoren unter kompetenter Anleitung über ihre mitgebrachten Gedichte diskutieren, sie in Lektoratsgesprächen optimieren und sich untereinander vernetzen.

Der Wettbewerb um den »Lyrikstier« (bis 2015 »Hochstadter Stier«) wurzelt in dieser Tradition. Aus den nicht-öffentlichen Lyrikwerkstätten der GEDICHT-Akademie entwickelte Anton G. Leitner zusammen mit dem Hamburger Schriftsteller Matthias Politycki eine Seminarform, bei der die öffentliche Präsentation der Teilnehmergedichte unter Wettbewerbsbedingungen im Zentrum steht. Die Veranstaltungen, in deren Rahmen der »Publikumspreis Der Lyrikstier« und seit 2013 auch der »Jurypreis Der Lyrikstier« verliehen werden, stoßen auf ein ungewöhnlich großes Interesse bei Publikum und Medien. Seit 2016 wird außerdem ein »Teilnehmerpreis Der Lyrikstier« vergeben.

Von 2009 bis 2017 arbeitete der Anton G. Leitner Verlag dabei eng mit dem Gasthof Schuster in Hochstadt zusammen. Bei den öffentlichen Wettbewerbslesungen platzte der Saal des Gasthofs regelmäßig aus allen Nähten. Um dem wachsenden Publikumsinteresse Rechnung zu tragen, wurde das zehnjährige Jubiläum des Wettbewerbs im Jahr 2018 mit einem Literaturfest im renommierten Kulturzentrum bosco in Gauting gefeiert. Nach dem großen Event und einer einjährigen kreativen Pause heißt es für den »Lyrikstier«: zurück zu den Wurzeln. Daher findet der nächste Wettbewerb im März 2020 wieder in einem etwas kleineren, intimeren Rahmen statt. Der Bio-Gasthof Il Plonner in Weßling-Oberpfaffenhofen liegt nicht nur in unmittelbarer Nähe zum DAS GEDICHT-Verlag, sondern bietet auch eine ganz besondere Atmosphäre und hat eine hervorragende Küche.
 

Zu den Wettbewerben

Die Gewinner der ersten vier Poesiewettbewerbe erhielten handbemalte Glaskunstobjekte aus der Kristallglasmanufaktur Theresienthal (Bayerischer Wald). Melanie Arzenheimer (Eichstätt), Andreas Schumacher (Walheim), Franziska Röchter (Verl) und Edith Ruthmann (Alling) sind als Sieger aus den ersten vier Lyrikwettbewerben hervorgegangen. Seit 2013 gibt es neben dem »Publikumspreis Der Lyrikstier« (Stifter bis 2017: Gasthof Schuster; ab 2018: Theaterforum Gauting e. V.) auch einen »Jurypreis Der Lyrikstier« sowie seit 2016 außerdem einen »Teilnehmerpreis Der Lyrikstier« (Stifter dieser beiden Preise: Anton G. Leitner / DAS GEDICHT). Als Preise werden nunmehr Stier-Skulpturen verliehen, die 2013 von dem Bildhauer Vincent Mitzev, 2014 von dem Bildhauer Michael Ball, 2015 von dem Bildhauer Prof. Dr. Josef Henselmann, 2016 von dem international bekannten Objekt-Künstler Christoph Fikenscher und 2017 sowie 2018 von dem französischen Künstler Marcel Mur geschaffen wurden.

Mit dem »Publikumspreis Hochstadter Stier 2013« wurde Peter Borjans-Heuser (Duisburg) ausgezeichnet. Die Jury des »Hochstadter Stiers 2013« (Melanie Arzenheimer, Dr. Erich Jooß, Dr. Ludwig Steinherr) zeichnete Uta Regoli (Sherbrooke, Kanada) mit dem ersten »Jurypreis Hochstadter Stier« aus. Mit dem »Publikumspreis Hochstadter Stier 2014« wurde Karsten Paul (Nürnberg) ausgezeichnet. Die Jury des »Hochstadter Stiers 2014« (Melanie Arzenheimer, Dr. Norbert Göttler, Dr. Erich Jooß) zeichnete Judith Hennemann (Frankfurt am Main) mit dem »Jurypreis Hochstadter Stier« aus. Mit dem »Publikumspreis Hochstadter Stier 2015« wurde Hans-Werner Kube (Witten) ausgezeichnet. Die Jury des »Hochstadter Stiers 2015« (Birgit Müller-Wieland, Dr. Erich Jooß, Dr. Ludwig Steinherr) zeichnete Andreas Peters (Bad Reichenhall) mit dem »Jurypreis Hochstadter Stier 2015« aus. Der Jurypreis 2016 ging an Babette Werth (Berlin), den Publikumspreis erhielt Babette Dieterich (Stuttgart). Außerdem wurde der Teilnehmerpreis an Leander Beil (München) verliehen sowie der Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes« an Babette Dieterich (Stuttgart). Mit dem »Publikumspreis Der Lyrikstier 2017« wurde Nikolaus Högel (Feldafing) ausgezeichnet, der Jurypreis ging an Holger Küls (Verden), der Teilnehmerpreis an Regine Juhls (Kautokeino, Norwegen), Katja John (Leinburg-Weißenbrunn) erhielt den Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«. Ein »Ehrenpreis Der Lyrikstier 2017« ging an die Wirtsleute des Gasthofes Schuster, Christine Reithmeier und Norbert Harter (Weßling / Hochstadt). Mit dem »Publikumspreis Der Lyrikstier 2018« wurde Leni Gwinner (Herrsching) ausgezeichnet, der Jurypreis ging an Karsten Paul (Nürnberg), der Teilnehmerpreis an Uta Regoli (Magog in Québec, Kanada), Wolf-Dieter Grengel (Ingelheim) erhielt den Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«. 

Neben Anton G. Leitner und Sabine Zaplin als ständigen Mentoren fungierten die Schriftsteller Matthias Politycki (Hamburg), SAID (München), Kerstin Hensel (Berlin), Michael Augustin (Bremen), Hellmuth Opitz (Bielefeld) und Alex Dreppec (Darmstadt) als Gastmentoren der Wettbewerbe um den Lyrikstier.

 

Aktuell

GEDICHT-Workshop 2020:
»Frühling, ja du bist's!«

»Der Lyrikstier 2020«
 

11. Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten
GEDICHT-Akademie und öffentliche Lesung
mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und ca. 14 Kandidaten

Freitag, 20. März 2020 (18.00 Uhr) bis Sonntag, 22. März 2020 (13 Uhr)
in Weßling-Oberpfaffenhofen

 

Weitere Informationen finden Sie auf DAS GEDICHT blog
 

Zum elften Mal realisiert Anton G. Leitner | DAS GEDICHT dieses besondere Seminarkonzept, in dessen Mittelpunkt traditionell die öffentlichen Lesungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Wettbewerb um den »Lyrikstier« stehen. Nach dem großen Event zum zehnjährigen Jubiläum wird die Veranstaltung nun in einem etwas kleineren, intimeren Rahmen stattfinden. Der Bio-Gasthof Il Plonner in Weßling-Oberpfaffenhofen bildet den idealen Rahmen für den Neustart des Poesiewettbewerbs.

Zum Lyrikstier-Mentorenteam gehören im Jahr 2020 Gabriele Trinckler (Redaktion DAS GEDICHT) und die Schriftstellerin, Lektorin und BR-Kulturjournalistin Sabine Zaplin sowie Schirmherr Anton G. Leitner. Sie bereiten die Kandidatinnen und Kandidaten intensiv auf ihre öffentlichen Auftritte am Welttag der Poesie (21. März 2020) vor. Der 11. Wettbewerb um den Lyrikstier steht unter dem Versmotto »Frühling, ja du bist's!« von Eduard Mörike. Die vorgetragenen Gedichte sollen diese meist positiv besetzte Jahreszeit näher beleuchten: Neubeginn, erste (Blüten-)Triebe, Wachstum, Liebe und Licht können in Verse gekleidet werden, ganz im Sinne von Friedrich Schiller: »Alles freuet sich und hoffet, wenn der Frühling sich erneut.« Doch auch der Lenz darf Schatten werfen, in der Natur wie in der Liebe …

Am Samstag, den 21. März 2020 (Beginn: 19:30 Uhr) werden nach den öffentlichen Wettbewerbs-Lesungen je eines Gedichtes drei Preise vergeben: Alle Zuschauer entscheiden über die Vergabe des Il-Plonner-Publikumspreises für Lyrik. Eine dreiköpfige Expertenjury verleiht den Jurypreis der Zeitschrift DAS GEDICHT. Die Jury wird wie jedes Jahr mit hochkarätigen Literaten und erfahrenen Kritikern besetzt. Den Teilnehmerpreis ermitteln die Kandidatinnen und Kandidaten aus ihren eigenen Reihen in geheimer Wahl selbst. Damit es dabei auch gerecht zugeht, hat jeder Teilnehmer drei Stimmen. Jeder darf sich selbst wählen, Häufeln ist nicht gestattet. Nur Kandidaten-Stimmzettel mit drei abgegebenen Stimmen sind gültig. Als Hauptpreise winken Lyrikstier-Skulpturen, gestiftet von der Redaktion DAS GEDICHT. Carola und Domenico Petrone, die Wirtsleute des Bio-Gasthofs Il Plonner, stellen als Publikumspreis zusätzlich zur Stierskulptur noch ein Wochenende für zwei Personen in einem Bio-Hotel zur Verfügung. Alle Poetinnen und Poeten, die an den Start gegangen sind, erhalten eine Teilnahme-Urkunde.

Zum Wettbewerbsabend (inklusive dreigängigem Literaturfestmenü) werden auch Pressevertreter eingeladen. Die Lesungen werden am Sonntag im Plenum noch einmal konstruktiv kritisiert, bevor das Seminar mit einem gemeinsamen bayerischen Weißwurst-Brunch ausklingt. Bitte geben Sie gleich am zu Beginn des Seminars am Freitag Bescheid, falls Sie vegetarisch essen möchten.

Die Abendveranstaltung mit den öffentlichen Lesungen um den Lyrikstier wird durch Presse, Flyer, Plakate und Internet angekündigt, Pressevertreter werden zur Berichterstattung eingeladen.

 

Seminarort:

Bio-Dorfgasthof und Hotel Il Plonner

Veranstalter:

Anton G. Leitner Verlag DAS GEDICHT

Freitag, 20.03.2020, bis Sonntag, 23.03.2020

 

 

Öffentliche Lesung zum Lyrikpreis
»Der Lyrikstier 2020«
11. Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten

mit den Mentoren Anton G. Leitner und Sabine Zaplin, den Juroren sowie ca. 14 Kandidatinnen und Kandidaten. Dreigängiges Literaturfestmenü mit Publikumsabstimmung und Preisverleihung.

Samstag, 24. März 2020, 19.30 Uhr
Bio-Dorfgasthof und Hotel Il Plonner

 

 

Die bisherigen Wettbewerbe

Der Lyrikstier 2018

mit den Mentoren Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und Gabriele Trinckler

17-vier-preistraeger-gruppenfoto-foto-werner-gruban IMG_8270_02

Jurypreise: 
1. Platz: Karsten Paul (Nürnberg)

Publikumspreise:
1. Platz: Leni Gwinner (Herrsching)
2. Platz: Nikolaus Högel (Feldafing)
3. Platz: Renate Buddensiek (Ratingen)

Teilnehmerpreis:
Uta Regoli (Magog in Québec, Kanada)

Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«:
Wolf-Dieter Grengel (Ingelheim)

Flyer zum 10. Lyrikpreis »Der Lyrikstier« (PDF)
 

Der Lyrikstier 2017

mit den Mentoren Anton G. Leitner und Sabine Zaplin

Lyrikstier2017_Kuels-Holger_Preistraegerlesung_Foto-AGLV_17_01_28 Lyrikstier2017_Hoegel-Nikolaus_Verleihung_Publikumspreis1-FotoAGLV_17_01_28

Jurypreise: 
1. Platz: Holger Küls (Verden)
2. Platz: Nadeshda Müller (Luzern, Schweiz)
3. Platz: Renate Schön (Augsburg)

Publikumspreise:
1. Platz: Nikolaus Högel (Feldafing)
2. Platz: Reinhard Giebelhausen (Weilheim)
3. Platz: Leni Gwinner (Herrsching)

Teilnehmerpreis:
Regine Juhls (Kautokeino, Norwegen)

Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«:
Katja John (Leinburg-Weißenbrunn)

Ehrenpreis:
Christine Reithmeier und Norbert Harter (Wirtsleute Gasthof Schuster, Hochstadt / Weßling)

Flyer zum 9. Lyrikpreis »Der Lyrikstier« (PDF)

»Dichterwettstreit Heimatdichter und ihre Richter« – die Süddeutsche Zeitung über den Lyrikstier 2017
 

Der Lyrikstier 2016

mit den Mentoren Alex Dreppec, Anton G. Leitner und Sabine Zaplin

Lyrikstier2016_Jurypreis_Babette-Werth Lyrikstier2016_Publikumspreis_Babette-Dieterich

Jurypreis: 
1. Platz: Babette Werth (Berlin)
2. Platz: Leander Beil (München)

Publikumspreise:
1. Platz: Babette Dieterich (Stuttgart)
2. Platz: Leni Gwinner (Widdersberg / Herrsching)
3. Platz: Michael Bauer (Herxheim)

Teilnehmerpreis:
Leander Beil (München)

Sonderpreis des Magazins »Bayerns Bestes«:
Babette Dieterich (Stuttgart)

Flyer zum 8. Lyrikpreis »Der Lyrikstier« (PDF)

»Gedichte mit Geschmack« – die Süddeutsche Zeitung über den Lyrikstier 2016
 

Hochstadter Stier 2015

mit den Mentoren Anton G. Leitner und Sabine Zaplin

Hochstadter Stier 2015: Publikumspreisträger Hans-Werner Kube (Foto: Kulturwelle 5) Hochstadter Stier 2015: Jurypreisträger Andreas Peters (Foto: Kulturwelle 5)

Jurypreis: 
Andreas Peters (Bad Reichenhall)

Publikumspreise:
1. Platz: Hans-Werner Kube (Witten)
2. Platz: Jo Lenz (Berlin)
3. Platz: Verena Liebers (Bochum)

Flyer zum 7. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2014

mit den Mentoren Hellmuth Opitz und Anton G. Leitner

Jurypreis:
Judith Hennemann (Frankfurt)

Publikumspreise:
1. Platz: Karsten Paul (Nürnberg)
2. Platz: Silke Loser (Paderborn)
3. Platz: Mandy Golenz (Berlin)

Flyer zum 6. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2013

mit den Mentoren Michael Augustin und Anton G. Leitner

Jurypreis:
Uta Regoli (Kanada-Sherbrooke / Québec)

Publikumspreise:
1. Platz: Peter Borjans-Heuser (Duisburg)
2. Platz: Gerti Heufelder (Starnberg)
3. Platz: Anna Voltz (Dießen)

Flyer zum 5. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2012

mit den Mentoren Matthias Politycki und Anton G. Leitner

1. Preis: Edith Ruthmann (Alling)
2. Preis: Weinrich Weine alias Jürgen Preuss (Ratingen)
3. Preis: Rainer Rebscher (Niedereschach)

Flyer zum 4. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)

 

Hochstadter Stier 2011

mit den Mentoren Kerstin Hensel und Anton G. Leitner

1. Preis: Franziska Röchter (Verl)
2. Preis: Edith Ruthmann (Alling)
3. Preis: Gerold Sedlmayr (Veitshöchheim)

Flyer zum 3. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2010

mit den Mentoren SAID und Anton G. Leitner

1. Preis: Andreas Schumacher (Walheim)
2. Preis: Konstanze Reupsch (Potsdam)
3. Preis: Isabelle Feix (Gilching)

Flyer zum 2. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)
 

Hochstadter Stier 2009

mit den Mentoren Matthias Politycki und Anton G. Leitner

1. Preis: Melanie Arzenheimer (Eichstätt)
2. Preis: Bodo Kirchner (Salzburg)
3. Preis: Manfred Moewes (Reichshof-Heienbach)

Flyer zum 1. Lyrikpreis »Hochstadter Stier« (PDF)

 

Weitere Gedichtclips zum »Hochstadter Stier« sind unter www.dasgedichtclip.de online abrufbar