DAS GEDICHT. Akademie

DAS GEDICHT. Akademie

seit 1998

Die GEDICHT-Akademie bringt in intensiven Begegnungen bekannte Lyriker und Kritiker mit Autoren zusammen, um gemeinsam Gedichte aus dem Teilnehmerkreis zu diskutieren. Ziel der Kleingruppenseminare ist es vor allem, das poetische Profil der angereisten Seminargäste zu schärfen. Beim »Lyrikstier« steht die öffentliche Präsentation der Teilnehmergedichte im Mittelpunkt. Im Vorfeld coachen Schriftstellerprofis mit Funk- und Fernseherfahrung alle angereisten Lyriker. So machen sie die Kandidaten fit für den Lyrikwettbewerb vor großem Publikum.

»Der Hochstadter Stier ist ein Fest der Sprache.«
Thomas Lochte, Münchner Merkur (Starnberg), zum 4. Lyrikpreis »Hochstadter Stier«

»Diese Veranstaltung hat die Lyrik wieder ein Stück nach vorne gebracht.«
Matthias Politycki zum 4. Lyrikpreis »Hochstadter Stier«

»Die Auseinandersetzung ist immer fair und konstruktiv, die Atmosphäre offen.«
Gabriele Hafner, Bayerischer Rundfunk

 

Aktuelle Veranstaltungen

Herbst-Intensivseminar 2019 der Redaktion DAS GEDICHT

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin, Gabriele Trinckler
und ca. 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Freitag, 15. November (18.15 Uhr) bis Sonntag, 17. November 2019 (13 Uhr)
Ort: Gasthof »Il Plonner« (www.ilplonner.de)

Anton G. Leitner. Foto: Volker DerlathDieses Intensivseminar führt die langjährige Tradition der kreativen Lyrik-Begegnungen unserer Redaktion DAS GEDICHT fort. Das Biohotel Il Plonner hat sich seit Frühjahr 2018 als neuer Veranstaltungsort für unsere Seminare in Weßling bestens bewährt. Der »Dorf-Gasthof« mit gehobener Gastronomie unter Leitung der bayerisch-italienischen Wirtsleute Carola und Domenico Petrone ist fußläufig vom S-Bahnhof Weßling (Flughafenlinie S 8, Richtung Herrsching) in wenigen Minuten erreichbar und liegt in unmittelbarer Nähe unseres Verlagshauses.

Sabine Zaplin, Gabriele Trinckler und Anton G. Leitner bilden das erfahrene Referententeam. Als Schriftsteller, Herausgeber und Kritiker sind sie ausgewiesene Experten. Zusammen mit den angereisten Autorinnen und Autoren diskutieren sie deren mitgebrachte Manuskripte. Um eine besonders detaillierte und präzise Textarbeit zu gewährleisten, bleibt der Teilnehmerkreis auf circa 12 Personen begrenzt. So können gemeinsam Gedichte eingehend besprochen und redigiert werden.

Autorinnen und Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus sind herzlich nach Weßling / Oberpfaffenhofen eingeladen. Sie erhalten eine qualifizierte Stellungnahme zu ihren mitgebrachten Gedichten und haben die Gelegenheit, sich auch untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Unser Referententeam achtet bei der Moderation stets darauf, dass ein fairer und
konstru
ktiver Diskussionsstil gepflegt wird. Ziel der Lektoratsgespräche im kleinen Kreis ist es,
gemeinsam den authentischen poetischen Ton der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
herauszuarbeiten
, ihr dichterisches Profil zu schärfen und ihren Vortragsstil zu optimieren. Unser
Poesieseminar ist für alle lyrischen Themen und Stilrichtungen offen.

Das familiäre Hotelrestaurant »Il Plonner« bietet den gastgeberischen Rahmen mit Wohlfühlfaktor für
unsere poetischeSabine Zaplin. Foto: DAS GEDICHT Wochenendbegegnung – bei Föhn sogar mit Fernblick auf die Alpen. Es zeichnet sich aus durch eine heiter-mediterrane Atmosphäre, eine hervorragende Küche sowie durch geschmackvoll eingerichtete Hotelzimmer und sympathische, kulturaffine Wirtsleute. Darüber hinaus stehen für die Hotelgäste auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Wegen der Nähe zum Weßlinger See empfiehlt sich z. B. am Samstagmittag auch ein gemeinsamer Herbst-Spaziergang rund um Weßlings idyllisches Gewässer in Herzform, wo einst schon Christian Morgenstern ruderte und dichtete.

Veranstalter: Anton G. Leitner Verlag DAS GEDICHT

 

Freitag, 15.11. bis Sonntag, 17.11.2019
Seminar-Komplettpaket (inkl. 2 ÜF, 4 warme Mahlzeiten): € 580,-
Seminar-Verpflegung (inkl. 4 warme Mahlzeiten): 420,-
3% Skonto für GEDICHT-Abonnent(innen) / Poesie-21-Autoren (Einzeltitel)

Bei Interesse an der Teilnahme am Herbst-Intensivseminar nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

 

Intensivseminare

Unsere Kleingruppenseminare mit circa 12 Teilnehmern ermöglichen es, eine ganze Reihe von Gedichten pro Teilnehmer intensiv zu besprechen und gemeinsam zu optimieren, sowohl inhaltlich und formal als auch den Vortrag betreffend. Interessenten können sich jederzeit unverbindlich auf einer Vormerkliste eintragen lassen. Sie werden dann umgehend informiert, sobald der Termin für das kommende Seminar feststeht. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, um sich vormerken zu lassen.

 

Infos zu den letzten Wettbewerben rund um den »Lyrikstier« sowie zu den Intensivseminaren finden Sie hier

 

Vergangene Veranstaltungen

Frühlings-Intensivseminar 2018 der Redaktion DAS GEDICHT

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin, Gabriele Trinckler
und ca. 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Freitag, 13. April (18.15 Uhr) bis Sonntag, 15. April 2018 (13 Uhr) 
Ort: Gasthof »Il Plonner« (www.ilplonner.de)

Dieses Intensivseminar führt die langjährige Tradition der kreativen Lyrik-Begegnungen unserer Redaktion DAS GEDICHT an einem neuen Ort fort. Der Gasthof Il Plonner ist fußläufig vom S-Bahnhof Weßling (Flughafenlinie S 8, Richtung Herrsching) in wenigen Minuten erreichbar und liegt in unmittelbarer Nähe unseres Verlagshauses. 

Erfahrene Referenten, die als Schriftsteller, Herausgeber und Kritiker ausgewiesene Experten sind, diskutieren zusammen mit den angereisten Autorinnen und Autoren deren mitgebrachte Manuskripte. Um eine besonders detaillierte und präzise Textarbeit zu gewährleisten, bleibt der Teilnehmerkreis auf circa 12 Personen begrenzt. So können gemeinsam Gedichte eingehend besprochen und redigiert werden.

Es sind Autorinnen und Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus nach Weßling / Oberpfaffenhofen eingeladen. Sie erhalten eine qualifizierte Stellungnahme zu ihren mitgebrachten Gedichten. Bei ihrer Moderation achten die Referenten stets darauf, dass ein fairer Diskussionsstil gepflegt wird. Ziel der Lektoratsgespräche im kleinen Kreis ist es, gemeinsam den authentischen poetischen Ton der Teilnehmer herauszuarbeiten, ihr dichterisches Profil zu schärfen und ihren Vortragsstil zu optimieren.

Ein spezielles Extra, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dieses Intensivseminars optional offensteht: Besonders gelungene Gedichte können noch in die Auswahl rund um die 26. Folge von DAS GEDICHT aufgenommen werden und haben somit die Chance auf eine Publikation im Band selbst oder in der begleitenden Netz-Anthologie auf www.dasgedichtblog.de. Mitherausgeberin der 26. GEDICHT-Folge ist die Turmschreiberpräsidentin Melanie Arzenheimer, das Thema der Ausgabe wird rechtzeitig allen Tagungsteilnehmern bekanntgegeben. Natürlich ist das Seminar – unabhängig vom aktuellen GEDICHT-Schwerpunkt – für alle lyrischen Themen und Stilrichtungen offen.

Diese Wochenendveranstaltung ist unser erstes Seminar, das wir im familiären Hotelrestaurant »Il Plonner« abhalten werden. Der von Carola und Domenico Petrone betriebene Gasthof zeichnet sich durch eine heiter-mediterrane Atmosphäre aus, viele unserer bisherigen Seminargäste übernachteten bereits dort und lobten die geschmackvoll eingerichteten Zimmer und die sympathischen Gastgeber. Darüber hinaus stehen für die Hotelgäste auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Wegen der Nähe zum Weßlinger See empfiehlt sich z. B. am Samstagmittag auch ein gemeinsamer Spaziergang rund um Weßlings idyllisches Gewässer in Herzform.

 

Veranstalter: Anton G. Leitner Verlag DAS GEDICHT

Freitag, 13.4. bis Sonntag, 15.4.2018

 

GEDICHT-Workshop 2018:
»Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe«

»Der Lyrikstier 2018«
10. Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten
GEDICHT-Akademie und öffentliche Lesung 

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und ca. 24 Kandidaten
Freitag, 26. Januar 2018 (18.30 Uhr) bis Sonntag, 28. Januar 2018 (13 Uhr)
in Gauting (Landkreis Starnberg)

»Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe«

Alle Informationen zum Lyrikstier 2018 zum Download (PDF) 

Weitere Informationen finden Sie auf DAS GEDICHT blog

Im Januar 2018 feierte »Der Lyrikstier« zehnjähriges Jubiläum. In neun Jahren hat sich dieser Internationale Wettstreit der Poetinnen und Poeten, der als »Hochstadter Stier« seinen Anfang nahm, zu einer Veranstaltung von überregionaler Bedeutung entwickelt. Die Kandidatinnen und Kandidaten reisen inzwischen aus dem gesamten deutschen Sprachraum und darüber hinaus an. Erstmals fand der Lyrikwettstreit im renommierte Kulturzentrum bosco in Gauting statt.

Gemeinsam mit der Schriftstellerin, Lektorin und Kulturjournalistin Sabine Zaplin (u. a. BR und Süddeutsche Zeitung) realisierte Anton G. Leitner / DAS GEDICHT zum zehnten Mal dieses exklusive Seminarkonzept, 2018 erstmalig in Kooperation mit dem Theaterforum Gauting e.V. im bosco Kulturzentrum. Im Mittelpunkt stehen traditionell die öffentlichen Lesungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Wettbewerb um den »Lyrikstier«.

Im Rahmen der öffentlichen Auftritte am Samstag, den 27. Januar 2018 um 19:30 Uhr (Ankündigung durch Presse, Flyer, Plakate, bosco-Programm und im Internet) wurde ein Publikumspreis für Lyrik vergeben, gestiftet vom Theaterforum Gauting e. V. Die Veranstaltung am Samstagabend stand unter dem Motto »Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe«. Dieses Zitat aus dem »Hohelied der Liebe« sollte die Kandidatinnen und Kandidaten als Leitmotiv inspirieren. Dabei stand es ihnen frei, nur einen der drei Begriffe lyrisch aufzugreifen oder auch der Verbindung zwischen allen drei Themen in Versen nachzuspüren.

Nach dem Mentorenduo Sabine Zaplin und Anton G. Leitner lasen die Teilnehmer ihr bestes Gedicht zum Thema in der vor Ort optimierten Version. Jeder Besucher der öffentlichen Veranstaltung hatte eine Stimme und erhielt zusammen mit der Eintrittskarte einen Wahlzettel. Nach der Stimmenauszählung wurde der Publikumspreis »Der Lyrikstier« an den Sieger verliehen. Als zweiter und dritter Preis winkten Buchpakete der Redaktion DAS GEDICHT. Jeder Kandidat erhielt eine Teilnahme-Urkunde.

Seit 2013 wird beim Stier-Wettbewerb neben den drei Publikumspreisen auch der Jurypreis der Redaktion DAS GEDICHT verliehen. Bei diesem Preis handelt es sich um eine Stierskulptur des französischen Künstlers Marcel Mur. Als zweiter und dritter Preis gibt es weitere Buchpakete der Redaktion DAS GEDICHT. Vorsitzender der Jury war 2018 Dr. Norbert Göttler (Bezirksheimatpfleger von Oberbayern). Als Beisitzer unterstützten ihn Melanie Arzenheimer (Präsidentin der Münchner Turmschreiber, Chefredakteurin »Bayerns Bestes«), Prof. Dr. Georg »Grög!« Eggers (Verskabarettist und Münchner Turmschreiber) sowie Wolfgang Oppler (Mitglied der Münchner Turmschreiber). Zum dritten Mal stiftete das Magazin »Bayerns Bestes« unter Chefredakteurin Melanie Arzenheimer zudem einen hochwertigen Sonderpreis.

Als weitere Ehrung wurde ein Teilnehmerpreis verliehen. Die Kandidatinnen und Kandidaten ermittelten ihren Favoriten in geheimer Wahl. Um ein gerechtes Verfahren zu gewährleisten, hatte jeder Teilnehmer drei Stimmen. Jeder durfte sich selbst wählen. Häufeln war nicht gestattet. Nur Stimmzettel mit drei abgegebenen Stimmen waren gültig.

Zu dem Lyrikabend (inklusive Literaturfestbuffet) wurden auch Pressevertreter eingeladen. Am Sonntag wurden die einzelnen Auftritte der Kandidatinnen und Kandidaten im Plenum konstruktiv kritisiert. Das Seminar klang mit einem gemeinsamen Mittagessen im bosco aus.
 

Seminarort:

bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting

Veranstalter:

Anton G. Leitner Verlag DAS GEDICHT
in Kooperation mit dem Theaterforum Gauting e. V.

Freitag, 26.1. bis Sonntag, 28.1.2018

 

Öffentliche Lesung zum Lyrikpreis
»Der Lyrikstier 2018«
10. Internationaler Wettstreit der Poetinnen und Poeten

mit den Mentoren Anton G. Leitner und Sabine Zaplin, den Juroren, prominenten Jubiläumsgästen sowie ca. 24 Kandidatinnen und Kandidaten. Literaturfestbuffet mit Publikumsabstimmung und Preisverleihung.

Samstag, 27. Januar 2018, 19.30 Uhr
bosco, Bürger- und Kulturhaus Gauting

 

Frühlings-Intensivseminar März 2017

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin, Gabriele Trinckler und 12 Teilnehmern

Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und Gabriele Trinckler – alle drei erfahrene Referenten, die als Schriftsteller, Herausgeber und Kritiker ausgewiesene Experten sind – diskutierten zusammen mit den angereisten Autorinnen und Autoren deren Manuskripte. Autorinnen und Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum reisten dafür eigens nach Weßling. Jeder von ihnen erhielt eine qualifizierte Stellungnahme zu den mitgebrachten Gedichten. Bei ihrer Moderation achteten die Referenten wie immer auf einen fairen und produktiven Diskussionsstil. Ziel der Lektoratsgespräche im kleinen Kreis war es, gemeinsam den authentischen poetischen Ton der einzelnen Teilnehmer herauszuarbeiten, ihr dichterisches Profil zu schärfen und ihren Vortragsstil zu optimieren.

Als spezielles Angebot konnten die Teilnehmer Gedichte zum Thema Religion lektorieren lassen, um sich ggf. mit den optimierten Texten für die Jubiläumsausgabe von DAS GEDICHT zu bewerben. Sie haben somit die Chance auf eine Publikation in der Jahresschrift selbst oder in der begleitenden Netz-Anthologie auf www.dasgedichtblog.de.

Freitag, 31. März (18.15 Uhr) bis Sonntag, 2. April 2017 (13 Uhr)
Gasthof Schuster, Weßling/Hochstadt
 

GEDICHT-Studio 2016: Intensivseminar plus Audio

mit Anton G. Leitner, Sabine Zaplin, Gabriele Trinckler, dem Mediengestalter / Tonmeister Tino Keck und 12 Teilnehmern, inkl. Erstellen eines persönlichen Gedichtclips mit jedem Teilnehmer.

Anton G. Leitner, Sabine Zaplin und Gabriele Trinckler – alle drei erfahrene Referenten, die als Schriftsteller, Herausgeber und Kritiker ausgewiesene Experten sind – diskutierten zusammen mit den angereisten Autorinnen und Autoren deren Manuskripte. Autorinnen und Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum reisten dafür eigens nach Weßling. Jeder von ihnen erhielt eine qualifizierte Stellungnahme zu den mitgebrachten Gedichten. Bei ihrer Moderation achteten die Referenten auf einen fairen und produktiven Diskussionsstil. Ziel der Lektoratsgespräche im kleinen Kreis war es, gemeinsam den authentischen poetischen Ton der einzelnen Teilnehmer herauszuarbeiten, ihr dichterisches Profil zu schärfen und ihren Vortragsstil zu optimieren.

Beim Intensivseminar plus Audio lag der Schwerpunkt nicht nur auf der intensiven Textarbeit, sondern auch auf der Schulung des persönlichen Vortragstils. Unter der Leitung des erfahrenen Mediengestalters und Tonmeisters Tino Keck (u. a. BR, arte, ZDF) wurden von jedem Teilnehmer die Lesungen von zwei eigenen Gedichten professionell aufgezeichnet und im Studio nachbearbeitet. Alle entstandenen Audioclips wurden auf dem Online-Forum der Zeitschrift DAS GEDICHT veröffentlicht (und zusätzlich den jeweiligen Teilnehmern im mp3-Format zur Verfügung gestellt). Diese authentischen Ton-Dokumente des Dichtertreffens machten das Seminar zu einem einmaligen Erlebnis.

Freitag, 11. November (18.15 Uhr) bis Sonntag, 13. November 2016 (13 Uhr)
Gasthof Schuster, Weßling/Hochstadt
 

Haben Sie Interesse an unseren Angeboten im Rahmen der DAS GEDICHT. Akademie? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

 

Änderungen aus wichtigem Grund vorbehalten.